Mode-Tipps für kleine Frauen

Advertorial

Kleine Frauen haben es bei der Auswahl der Kleidung nicht einfach, denn fast alle Hosen müssen gekürzt werden. Gern werden Absatzschuhe getragen, um die Größe optisch zu strecken. Doch diese verursachen schmerzende Füße. Zudem passen viele Modetrends mit kurzen Beinen nicht so gut. Daher träumen viele kleine Frauen davon, etwas größer zu sein. Im folgenden Ratgeber werden Tipps gegeben, wie sie mit dem richtigen Styling und der passenden Kleidung einige Zentimeter größer wirken.

Mode in Kurzgrößen kaufen

Während große Frauen häufig schlaksig aussehen, wirkt die Figur von kleinen Frauen oft gestaucht und ein falsches Styling schlägt gern einmal einige Pfunde darauf. Daher sollten sie einige Tipps beachten. Die Auswahl der Kleidung sollte bewusst erfolgen. Doch welche kleine Frau kennt es nicht? Sie sucht nach einer neuen Hose und sie findet von der Optik her auch das perfekte Stück. Doch wie so oft ist die Enttäuschung beim Anprobieren groß: Die Hose sieht toll aus, doch sie schleift auf dem Boden.

Mode in Kurzgrößen ist leider oftmals eine Rarität. Unter ateliergs.de sind schicke Damenhosen in Kurzgrößen für jede Gelegenheit erhältlich. Es kann zwischen extrakurz, normal und kurz gewählt werden, sodass das umfangreiche Angebot für jede Körperlänge das passende Modell bietet. Kurzgrößen entsprechen der Hälfte des Werts einer Normalgröße. Aus einer Größe 38 wird also beispielsweise eine Kurzgröße 19. Eine Kurzgröße passt sich den übrigen Körpermaßen natürlich an.

Welche Farben und Muster sollten kleine Frauen wählen?

Kleine Frauen sollten immer darauf achten, dass die Figur in optischer Hinsicht gestreckt wird. Einfarbige Textilien sind ideal. Ob dies ein helles Grau oder leuchtendes Rot ist, bleibt jedem selbst überlassen. Ton-in-Ton-Looks strecken die Statur. Der Farbton kann sich in kleinen Nuancen unterscheiden.

Kurzgrößen für Frauen

 

Mit auflockerndem Schmuck oder der Kombination von verschiedenen Materialien kann alles optimal abgerundet und für die nötige Abwechslung gesorgt werden. Kleidungsstücke mit floralen Mustern können kleine Frauen ebenso tragen. Auch Längsstreifen sind die perfekte Möglichkeit, um größer auszusehen. Bezüglich der Muster ist bei kleinen Frauen im Allgemeinen oftmals weniger mehr. Auf großflächige Muster sollte verzichtet werden. Sie ziehen die Köperstatur in die Breite. Das Gleiche gilt für Querstreifen. Es gibt natürlich bei kleinen, genau wie bei großen Menschen einige Kleidungsstücke, die schöner aussehen als andere.

Welche Schnitte passen zu kleinen Frauen?

Hosen mit einem hochgeschnittenen Bund oder High-Waist-Hosen sind ideal. Hochtaillierte Kleidungsstücke gleichen kurze Beine sehr gut aus, denn die Taille wird optisch weiter nach oben versetzt, sodass die Beine gestreckt werden. Wer gern Hosen mit einem tiefen Bund trägt, sollte als Ausgleich Absatzschuhe dazu tragen. Ein weiterer Trick ist es, Schuhe zu tragen, die über eine spitze Kappe verfügen, die die gleiche Farbe hat wie die Hose.

Das Bein wird dadurch optisch verlängert. Offen getragene Jacken strecken den Oberkörper. Im Allgemeinen machen gerade Schnitte größer. Statt einer zu stark ausgestellten Jeans sollte also lieber eine Röhrenjeans mit eng anliegenden Beinen oder ein Modell mit einem geraden Schnitt bevorzugt werden. Auch High Waist-Röcke und Empire-Kleider vergrößern um einige Zentimeter. Bügelfalten, Schlitz im Rock, Knopfleisten und Reißverschlüsse erzeugen ebenso eine vertikale Blickführung und damit einen Streckungseffekt.

Kurze Jacken tragen

Kleine Frauen sollten lieber kurze Jacken tragen und auf sehr lange Mäntel verzichten. Letztere stauchen die Silhouette, sodass zierliche Frauen darin schnell einmal verloren wirken. Kurze Blazer oder Bolero-Jäckchen sorgen für ausgewogene Körperproportionen, da sie den Oberkörper optisch verlängern. Bei der Jacke oder einem Blazer, der dazu getragen wird, sollte darauf geachtet werden, dass die Taille betont wird.

Die Proportionen sind bei kleinen Frauen sehr wichtig, sodass es ein Oben, ein Unten und eine Mitte geben muss, um auf diese Weise eine verlängerte Silhouette zu erzeugen. Der Oberkörper wird dadurch etwas verkürzt, sodass die Beine länger wirken. Kleine mollige Frauen sollten jedoch darauf achten, dass die Jacke nicht zu kurz oder zu eng ist, denn dies sieht schnell etwas gedrungen aus.

Wie die Frisur und Accessoires die Figur optisch strecken können

Letzten Endes können sogar die Haare dazu beitragen, größer zu wirken. Eine füllige Lockenpracht ist keine gute Idee. Es empfiehlt sich, die Haare aus dem Gesicht zu nehmen. Werden sie zu einem Pferdeschwanz, Dutt oder einer schicken Hochsteckfrisur getragen, wirkt die Silhouette länger, da der Hals freigelegt wird. Eine tolle Alternative sind für kleine Frauen kurze Haare, beispielsweise ein kinnlanger Bob.

Wer Accessoires liebt, sollte ein Tuch auf Länge tragen, das heißt, maximal einmal um seinen Hals wickeln. Desto länger es nach vorn fällt, umso mehr wird die Figur in die Länge gestreckt. Gürtel sollten nicht zu breit sein, da der Körper dadurch halbiert und somit nicht größer erscheint. Große Taschen oder klobige Schmuckstücke sollten vermieden werden, denn sie verkürzen optisch die Körper- und Gesichtsform. Besser sind schlichte lange Ketten oder Ohrringe in Silber oder Roségold. Wer es auffälliger mag, kann mehrere, feine Ketten miteinander kombinieren.

Fazit

Mit diesen einfachen Styling-Tipps, beispielsweise der bewussten Auswahl der Farben, Muster und Schnitte, können im Handumdrehen einige Zentimeter dazu geschummelt werden. Auch hohe Absätze strecken die Beine, denn sie verlängern sie objektiv um die jeweilige Höhe des Absatzes.

Wer lieber flache Schuhe tragen möchte, sollte darauf achten, dass sie die gleiche Farbe haben wie die Hose oder Strumpfhose, um optisch einige Zentimeter hinzuzumogeln. Nudefarbene Schuhe lassen das Bein ebenso länger wirken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.