Was ist „Fair Trade“ überhaupt?

Fair TradeIm Zusammenhang mit Green Fashion Produkten begegnest du auch immer wieder dem Begriff „Fair Trade“. Aber was genau kannst du dir darunter vorstellen? Fair Trade steht für fair gehandelte Produkte aller Art, die unter bestimmten Voraussetzungen und Standards hergestellt werden. Es ist nicht damit getan einfach zu behaupten, dass gewisse Produkte fair gehandelt seien. Es gibt da schon einige nicht unerhebliche Standards bzw. Bestimmungen und Vorschriften, die eingehalten werden müssen.

Green Fashion und Fair Trade

Im Bereich Green Fashion Mode bedeutet dies, dass die verarbeiteten (Roh-)Stoffe biologisch angebaut werden und egal aus welchem Land diese stammen darauf geachtet wird, dass die „Bauern“ einen fairen Lohn für ihre Arbeit bekommen oder dass vor allen Dingen keine Kinder die Arbeit verrichten. Wenn du also deine Bekleidung in Fair Trade Läden oder entsprechenden Internet Shops einkaufst, leistet du einen direkten Beitrag für die faire Bezahlung von Bauern und Arbeitern der „Dritten Welt“. Wobei du jedoch bedenken musst, dass Fair Trade Produkte nicht immer auch automatisch Bio-Produkte beinhalten. Sehr oft verschmelzen jedoch beide Aspekte. Biologische Produkte setzen auf biologischen Anbau auch in den Ländern des Südens und diese werden sehr oft unter dem Fair Trade Siegel ausnehmend ökologisch und sozial fair gehandelt.

Fair Trade Organisation

Fair Trade ist genau genommen eine Dachvereinigung, die unter anderem darauf achtet, dass die Produkte aus benachteiligten, meist südlichen und armen Ländern, zu fairen Löhnen und
Verkaufspreisen in den Handel kommen. Die Fair Trade Vereinigung (FLO) achtet also verstärkt auf die Kriterien des Arbeitsumfeldes und der fairen Entlohnung der Bauern und Arbeiter von ökologisch
benachteiligten Ländern.

Du hast dadurch mehr Einsicht über die herstellenden Länder und kannst so nachvollziehen, wohin dein Geld beim Kauf von Fair Trade Produkten fließt. Zu den bekanntesten Fair Trade Läden gehören die seit bereits Jahrzehnten bekannten „Weltläden“. Aber auch in den heimischen Produktions- und Verkaufsstätten zeichnet sich ein erhöhter Trend zu Fair Trade unter den Aspekten des Umweltschutzes ab. Im „WWW“ konnte ich erfreulicherweise schon sehr viele Internetpräsenzen von Händlern und Herstellern entdecken, die unter dem Fair Trade Siegel vertreten sind. Laut Marktforschungen ist die Tendenz für den Fair Trade Handel im Kaufverhalten der Bevölkerung immer noch steigend.

Weitere Artikel zum Thema Green-Fashion & Fair-Trade

Übersicht von Fair-Trade-Shops

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *