Zum Naschen: Marzipankugeln mit versteckter Pistazie

In der Adventszeit wird gebastelt und gebacken, was die Hände hergeben! In dieser Jahreszeit macht das besonders viel Spaß, vor allem, wenn es draußen kalt und ungemütlich ist!

Wer hat Lust, mal was Neues auszuprobieren? Wir wollen euch hier nicht mit der hundertsten Variante von Omas Plätzchenteig konfrontieren – lieber gibt’s jetzt mal was ganz anderes! Mit dieser süßen Überraschung könnt ihr euren Lieben ein Lächeln ins Gesicht zaubern… Hier kommen unsere Marzipan-Pralinen mit versteckter Pistazie!

rezept-pralinen-selber-machen-marzipan-pistazie-schokolade-kugeln_

Ihr braucht:

  • Marzipan Rohmasse
  • Dunkle Schokoladenkuvertüre
  • Pistazien (ungesalzen)
  • je nach Belieben: bunte Streusel / Dekor

So wird’s gemacht:

  1. Zuerst werden die Pistazien aus der Schale befreit.
  2. Die Marzipanmasse schneidet ihr in viele kleine Würfel, etwa 1cm breit.
  3. Nun wird die Pistazie im Marzipan versteckt: Einfach eine Nuss nehmen, leicht in die Marzipanmassen hineindrücken und dann alles zu einer gleichmäßigen, kleinen Kugel formen. Geht leicht als gedacht! Die Kugel nebeneinander auf ein Backpapier setzen.
  4. Jetzt wird zum Schmelzen der Schokolade ein Wasserbad aufgesetzt. Darin die Schokolade langsam schmelzen.
  5. Mit einer Gabel wird nun eine Kugel vorsichtig aufgepiekst und in die flüssige Schokolade getunkt, bis sie komplett damit überzogen ist. Anschließend die Kugel wieder aufs Backpapier setzten und mit ein paar bunten Streuseln bestreuen.
  6. So wird eine Kugel nach der anderen hergestellt. Anschließend alle Pralinen für ca. 20 Minuten ins Eisfach geben. Danach sind unsere Marzpiankugeln fertig!

Wir wünschen euch frohes Naschen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *