Tipps für eine bessere Selbstwahrnehmung

SelbstwahrnehmunngWir sind kein Freund vom scheinbar perfekten Schönheitsideal, schon gar nicht von Size Zero und auch nicht von Diäten! Wir stehen auf: Wohlfühlen im eigenen Körper und selbstbewusstes Auftreten. Eigentlich gibt es nur diesen einen Trick – und jetzt lüften wir das Geheimnis: Wer sich attraktiv fühlt, der ist es auch! Die Selbstwahrnehmung und das eigene Empfinden entscheiden über Attraktivität und Wirkung auf andere.

Jede zweite Frau ist unzufrieden mit ihrem Aussehen

In einer Studie mit 6000 Teilnehmerinnen geben nur zwei Prozent von ihnen zu Protokoll: „Ich finde mich schön.“ Jede zweite Frau ist unzufrieden mit ihrem Äußeren. Erschreckend, oder?
Von Fernsehen, Werbung, Instagram & Co. werden wir täglich mit der indirekten Info berieselt, bestimmte Konfektionen würden in nahezu jedem Lebensbereich zum Erfolg führen. Profilfotos auf Partnerportalen und Facebook sind wie ein Aushängeschild, das vom Betrachter bewertet wird. Schönheit ist zum Statussymbol geworden. Dabei vergessen wir: Modelmaße und ebenmäßiger Teint sind eben nicht ausschlaggebend, sondern das eigene Selbstbewusstsein.

Eine schiefe Nase oder stämmige Beine… es gibt nichts, dass Schönheit einschränken könnte, solange man selbst um die eigene Schönheit weiß! Aber wie kann ich lernen, mich in meiner Haut  und mit meinem Aussehen wohl zu fühlen?

Wir haben ein paar Anstöße zum Umgang mit der eigenen Selbstwahrnehmung.
Probiere einfach aus und experimentiere! Vielleicht sprechen dich einige Tipps an:

Bewusstsein

PFEILMache dir zuallererst klar, wie schwer es in der heutigen Zeit ist, ein subjektives Gefühl für dein eigenes Aussehen zu bewahren. Tausend Einflüsse und Beurteilungen anderer prasseln täglich auf uns ein.

Nimm dir einen Moment Zeit und überlege in Ruhe: Welche „Meinungen“ habe ich von der Masse übernommen, ohne sie eigentlich zu hinterfragen?

Zum Beispiel: „Finde ich einen kleinen Busen wirklich unsexy, oder habe ich diese Ansicht einfach nur gelernt?“ „Wünsche ich mir wirklich ein normales Gesicht, oder ist mein Leberfleck nicht doch eher wie ein Begleiter, der mich besonders macht?“
Wichtig ist, was du denkst und nicht, was die anderen denken!

Fokus

PFEILWir neigen dazu, negative Gedanken in den Vordergrund rücken zu lassen. Deshalb fühlen sich „schlechte“ Dinge für uns oft viel wichtiger an als die positiven. Im Gefühl mit dem eigenen Körper führt das dazu, dass uns eigene Vorzüge kaum noch auffallen. Mit ein bisschen Übung können wir darauf aber Einfluss nehmen.

Was gefällt dir an dir selbst? Lege deinen eigenen Fokus nicht auf jene Körperpartien, an denen du etwas auszusetzen hast, sondern konzentriere dich darauf, was du an dir magst!

Du findest deine Haare schön? Dann schenke ihnen Aufmerksamkeit und Pflege – sei stolz darauf!
Du hast keine „Idealmaße“? Betone deine Taille oder dein Dekolleté und sei stolz auf deine femininen Kurven! Weiblichkeit ist wunderbar! Schreibe eine kleine Liste mit all den Dingen, die du wirklich hübsch an dir findest. Betrachte dich dafür von oben bis unten, auch deine Ohren und deine Handgelenke…

Authentizität

PFEILDie Mehrheit von uns macht beinahe täglich Selfies – mit dem Grund, sie nach außen zu schicken und mit der Öffentlichkeit zu teilen. Davon versprechen wir uns Bestätigung und Lob. Oft führt das dazu, dass immer tollere Fotos hermüssen, die uns noch glücklicher und noch hübscher zeigen – die logische Folge davon ist ein künstliches Posieren und eine Art Scheinwelt ohne wirkliche Emotion.

Lerne, wieder zum echten Ich zurückzukehren. Halte den wirklichen Moment fest und verzichte vielleicht sogar eine Zeit lang darauf, dich in social media Kanälen darzustellen!

Hast du schon mal überlegt, wie es wäre, Selfies nur für dich zu machen? Probiere es einfach mal aus: Halte Momente fest, in denen du wirklich gerade glücklich oder sogar traurig bist. Momente, in denen du gerade jemanden vermisst oder dich besonders schön findest. Sammle diese Fotos in einem Ordner, notiere dir Datum und Stimmung dazu. Nach und nach wirst du merken, wie sich deine Persönlichkeit tatsächlich in deinem Äußeren wiederspiegelt – du bist echt und authentisch – und genau das ist Schönheit! Mit diesem Gefühl und Selbstbewusstsein wirst du auf die Straße gehen und ganz automatisch als attraktiver empfunden werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *