Perfekte Augenbrauen- so geht’s!

Augenbrauen sind wichtiger als man denkt, denn sie sorgen nicht nur für ein besseren Ausdruck, sondern verleihen dem Gesicht eine Kontur und eine Form! Wie du deine Augenbrauen individuell deiner Gesichtsform anpassen kannst, ohne sie großartig zu verändern zeige ich dir anhand der drei folgenden Schritte:

                                                                     Unbenannt


1. Den Ansatzpunkt deiner Augenbrauen ermittelst du durch einen Stift, welchen du am Nasenflügel und am inneren Augenwinkel anlegst.

2. Um den höchsten Punkt deiner Augenbraue zu ermitteln, muss der Stift weiter über die Pupille gelegt werden, dort wo sich der Schnittpunkt befindet ist der höchste Punkt der Augenbraue.

3. Der Endpunkt der Augenbraue ist dort, wo der Stift über den äußeren Augenwinkel den Schnittpunkt markiert.

Auf der Abbildung sind die drei Schritte nochmal zum leichteren Verständnis dargestellt.

Zupfen – so wird’s richtig gemacht!

Wenn du alle drei Punkte deiner Augenbraue ermittelt hast, kannst du die vorerst mit einem dunklen Kajalstift nachzeichnen, um die gewünschte und individuelle Form der Augenbraue gut zu erkennen, wie dick oder dünn du deine Augenbraue haben möchtest ist dir überlassen. Sie sollte jedoch nicht zu dick oder zu dünn sein.

Nachdem du dir deine Form vor gezeichnet hast, kannst du mit dem Augenbrauen zupfen beginnen und die Außenstehenden Härchen drum herum wegzupfen, um eine saubere und schöne Form zu zaubern.

Worauf du beim Augenbrauen zupfen achten solltest:

  • Wichtig ist es die gezielte Hautfläche wo gezupft wird, mit zwei fingern anzuspannen, das mindert den Schmerz
  • schnell und treffend zupfen
  • gezupft sollte in die Wachstumsrichtung der Härchen
  • möglichst drauf aufpassen mit der Pinzette nicht in die Haut zu kneifen
  • ein Vergrößerungsspiegel zur Hilfe verwenden

Wer zu lange Härchen hat, kann sie trimmen und so funktioniert es: Die Augenbrauen Härchen müssen mit einer Augenbrauenbürste oder einem Wimpernkamm nach unten gebürstet werden. Danach können die viel zu langen Härchen gekürzt werden, oben genau dasselbe Prinzip, nur dass die Härchen nach oben gekämmt werden. Vorsicht – nicht zu viel wegschneiden!

Zu helle oder unvollständige Augenbrauen können ganz einfach mit einem etwas dunkleren Kajalstift zum Ausdruck gebracht oder ausgefüllt werden.

 

Wer aber an schwachen Brauenwuchs leidet oder keine Lust hat, sich die Augenbrauen immer wieder nachzuzeichnen, dem empfehle ich das Permanent Make-up für Augenbrauen.

Hierbei handelt es sich um einen kosmetischen Eingriff bei dem spezielle Pigmentierfarbe in die oberste Hautschicht gestochen wird, ähnlich wie beim tätowieren. Es hält bis zu zwei Jahren und muss je nach Wunsch nach gestochen werden. Wer daran Interesse hat, sollte ein Termin bei einer Kosmetikerin machen um dort weitere Details zu besprechen.

3 Kommentare

  1. Pingback: Perfekte Augenbrauen- so geht’s! | misssmarina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *