Kleines Mantel-Einmaleins

Ein unverzichtbares Kleidungsstück im Herbst und Winter: der Mantel! Er wird ja jedes Jahr aufs Neue als „trendiges Must-have“ ausgerufen, aber ist ja auch kein Wunder, denn er kann irgendwie alles… Eleganz, Style, Wärme, Trend, Stil!

In diesem Jahr machen farbige Modelle die grauen Herbsttage flippig und bunt! Und damit wir alle wissen, worüber wir überhaupt sprechen, wenn‘s um Mäntel geht, hab ich euch hier mal sechs Grundformen von Mänteln skizziert. Ein kleines Mantel-Einmaleins – viel Spaß beim Entdecken!

Mäntel Formen1

1) Los geht’s mit dem Klassiker unter den Mänteln: Der Trenchcoat hat ein sehr breites Revers, einen Gürtel um die Taille und oft verspielte Details wie Schulterklappen und / oder Ärmelriegel. Mit diesem Modell kann man eigentlich nicht viel falsch machen – den kann man zu vielem kombinieren und von sportlich-schick bis elegant auftreten. Mein persönlicher Liebling!

2) Der Blazermantel ist in der Businesswelt perfekt aufgehoben. Die Form erinnert an ein Herrensakko, ist aber leicht tailliert und sieht in jedem Fall schlicht und elegant aus. Nicht allzu auffällig, aber schick – gut geeignet fürs Vor-stellungsgespräch, oder?

3) Sportlich, warm und praktisch: Der Dufflecoat hat seine typischen Knebelverschlüsse, eine Kapuze und ist meist ein bisschen großzügiger geschnitten. Super für Spaziergänge im Herbst und Winter!

Mäntel Formen2

4) Ein Cape kann Looks extrem trendy machen – probiert‘s mal aus, zum Beispiel mit Rock, Strumpfhosen und warmen Boots! Das Cape hat keine richtigen Ärmel, sondern ist mehr ein Umhang. Manche Modelle haben eine Kapuze und Öffnungen zum Durchgreifen für die Arme. Ein trendiges Teil, wenn ihr mich fragt…

5) Der Redingote ist sehr feminin und edel: Der lange Damenmantel ist tailliert und im unteren Teil sehr ausladend (ähnlich wie ein weiter Rock). Längsnähte und Reverskragen sind typisch für die Mantelform. Ein edler Mantel, den man oft tragen kann – Theater, Silvester, schickes Abendessen und und und…

6) Ursprünglich aus der Seefahrt und heute vielfältig und gerne eingesetzt: Der Caban hat zwei Knopfreihen, ist meistens marineblau und hat einen Reverskragen. Für die Freizeit genauso geeignet wie im Job.

Was tragt ihr am liebsten und was kombiniert ihr mit eurem Lieblingsmantel?

5 Kommentare

  1. Gustav

    Schöne Übersicht! Nun kenn ich auch endlich die Namen für die hübschen Mäntel, die ich in den Geschäften sehe 😉
    Da du dich ja sehr gut auszukennen scheinst, bin ich mal so dreist und stell dir eine Frage. Ich würde meiner Freundin gerne zu Weihnachten einen Mantel schicken. Sie hat allerdings zwar ein paar Pfunde zu viel (wovon ich aber jedes mag 😉 ), traut sich deswegen aber oft nicht, das zu tragen, was ihr gefällt. Sie zieht sich schon gerne modern an, ist aber etwas unsicher.
    Welchen Mantel würdest du für Mollige empfeheln? Oder was geht überhaupt nicht? Letzteres würde mir ja auch schon helfen :)

    Danke, der Gustav

    1. Alessa

      Hallo Gustav,
      vielen lieben Dank für deinen Kommentar!
      Generell stehen leicht taillierte Modelle, die unten ausgestellt sind, Frauen mit weiblichen Formen super! Wenn die Taille die schmalste Stelle des Körpers ist, dann macht ein taillierter Mantel (kann auch schon knapp unter der Brust tailliert sein!) einen tollen Effekt und kaschiert evtl. Bauch & Hüften gut. Das sind dann also grob gesagt die Modelle mit der sogenannten „A-Form“. Der Redingote ist dann vielleicht eine tolle, elegante & feminine Lösung – oder such mal nach „Empire-Mantel“. Vor allem an den Schultern und im Brustbereich sollte der Mantel gut sitzen und dabei aber auf keinen Fall zu eng wirken, das ist das Wichtigste – und dann nach unten hin schön fallen. Ich finde, weibliche Formen dürfen betont werden, weil sie schön sind! Deiner Freundin einen extraweiten Parka zu schenken oder ein riesiges Cape fände ich zum Beispiel eher eine schlechtere Lösung, vor allem wenn sie sich gerne modern kleidet! :)
      Ich hoffe, ich hab Dir ein bisschen weitergeholfen und wünsche viel Spaß & Erfolg bei der Suche!
      Liebe Grüße von Alessa

  2. Gustav

    Hallo Alessa,
    ja vielen Dank, du hast mir wirklich geholfen. Ein Cape finde ich persönlich eh nicht schön, das wäre also sowieso nicht in Frage kommen. Wenn ich dich richtig verstehe, kommt der Trenchcoat aber auch in Frage oder? Taille ist durchaus bei meiner Freundin vorhanden, von daher würde der auch passen. Allerdings ist sie mit 1,60 nicht sonderlich groß. Ich nehme an, sie sollte dann lieber ein Modell aussuchen, das nicht allzu lang ist, oder? Aber kurze Trenchcoats hab ich auch schön öfter gesehen. Einem tollen Weihnachtsgeschenk sollte nichts mehr im Wege stehen :)

    Danke nochmal :)

  3. Laury

    Hi Alessa,
    wie schön, Dich jetzt auch hier zu finden und noch mehr von Dir lesen zu können! :) Dein Mantel-Post gefällt mir sehr gut – man kann immer wieder was Neues von Dir lernen. Auch die Zeichnungen sind Dir wieder mal super gelungen. Ich freu mich schon auf MEHR davon!
    Liebe Grüße Laury

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *