Wiesn 2016: Das sind Trends für’s Oktoberfest

wiesn trend 2016 dirndlBald ist’s wieder soweit: „Ozapft is!“ heißt’s dann auch in diesem Jahr wieder!
Ganze 17 Tage lang findest das Oktoberfest auf der Theresienwiese in München statt und wir stellen uns schon jetzt die Frage: Was trägt man in diesem Jahr auf der Wiesn? Wir machen einen Stylecheck für euch – kurz und knapp klären wir euch über die Trends 2016 auf.

Alles rund um’s Dirndl: Traditionell und feminin

In diesem Jahr gilt: Bitte nichts, was billig und nach Plastik aussieht! Trachtenmoden sind Kleider mit langer Tradition und diese sollte geehrt werden. Das heißt für uns: Wer stilecht in Tracht aufkreuzen will, der muss auf Qualität achten. Die letzten Wiesenjahre waren geprägt von Discounter-Kleidchen, das soll 2016 anders werden.

Heuer sind romantisch verspielte Dirndl angesagt, am besten in zarten Tönen wie Rosé oder Lindgrün. Quietschiges Pink und ultrakurze Kleidchen waren gestern, dieses Jahr punktet der klassische Look. Das bedeutet auch: Länger geschnittene Modelle mit Midi- oder Maxilänge, romantische Blumenmuster, verspielte Stickereien und Spitze. Dirndl in rustikalen Farben wie waldgrün, dunkelrot oder blau sind eine gute Alternative für diejenigen, die es nicht allzu romantisch und verspielt mögen. Hier kann man auch mal tiefer in den Geldbeutel greifen und in gute Qualität invenstieren, denn die traditionellen Kleider werden auf der Wiesn garantiert niemals out sein!

Die Schürze wird in diesem Jahr gerne in klassischem Weiß getragen, oder passend zum Kleid in sanften Pastelltönen. Wie immer gilt die Faustregel: Die Schürze sollte niemals länger sein als der Rock.

Schleife binden dirdnl welche seite vorne links rechts

Obacht beim Binden der Schleife: Ob links, rechts, vorne oder hinten – das könnt ihr unserer Grafik entnehmen!

Welche Schuhe zum Dirndl?

In den letzten Jahren wurden auf der Wiesn vermehrt männliche als auch weibliche Besucher mit Converse-Turnschuhe gesichtet – diesen Stilbruch kann man wagen, mittlerweile ist der aber auch schon wieder langweilig… Weil in diesem Jahr der traditionelle Look ganz oben steht, empfiehlt sich für die Frau im Dirndl ein klassischer Pump. Wem das zu anstrengend ist, der ist auch mit Ballerinas gut angezogen.

Und wenn’s kalt wird?

Zwar ist es ein ungeschriebenes Gesetz, dass das Wetter in München zur Wiesenzeit nochmal richtig sommerlich wird – aber um sicher zu gehen: Der Strickjanker wird in diesem Jahr nicht nur vom Mann, sondern auch von der Frau getragen. Die Strickjacken werden mit Sorgfalt aus hochwertiger Wolle hergestellt. Klassische Modelle in kräftigem Rot, Grau oder Dunkelgrün gibt es in femininen Schnitten und mit romantischen Stickereien, in diesem Jahr sind sie besonders angesagt.

Was gibt’s sonst noch zu beachten?

In diesem Jahr gelten auf dem Gelände des Oktoberfests gewisse Sicherheitsregeln. Dazu zählt auch das generelle Verbot von Rucksäcken sowie von Taschen, die ein Fassungsvermögen von mehr als drei Litern haben. Kleine Handtaschen sind also erlaubt, der Inhalt wird aber an den Eingängen der Wiesn kontrolliert. Wer zu große Gepäckstücke mitführt, der kann sie während des Wiesn-Besuchs in Gepäckaufbewahrungsstelle hinterlegen. Besser ist aber: Wirklich nur jene Gegenstände mitnehmen, die gebraucht werden und den Rest einfach zu Hause lassen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *