DIY Weihnachtsgeschenk: Statementkette

Weihnachtsgeschenk selber machen_

Kennt ihr das? Wir überlegen und überlegen – was kann man nur der besten Freundin zu Weihnachten schenken? Irgendwas hübsches, tolles, herziges, liebevolles, kreatives und einzigartiges muss es sein…

Kurz gesagt, für unsere liebsten Freunde wollen wir etwas Besonderes, das man nicht mal eben mal im Kaufhaus bekommt. Und wir grübeln und grübeln, auf einmal ist nichts mehr gut genug, unser Kopf ist leer, wir haben einfach keine Idee und irgendwann drängt dann die Zeit, weil Weihnachten vor der Tür steht. Aber Moment mal – wie wär’s denn mit selbstgemachtem Schmuckstück?

statement T1_

Selbstgemachtes kommt von Herzen

Selbstgemachte Geschenke sind ja bekanntlich die schönsten und wenn eure Freundin schmuckverliebt ist, dann ist das hier ein richtig tolles Geschenk: eine Statmentkette.

Statementketten  – sie sind schon länger im Trend und immer noch aktuell! Kein Wunder, finde ich, denn die Schmuckstücke sind absolute Hingucker, mal groß und funkelnd, mal ein bisschen dezenter… Sie peppen jeden Look auf, sehen super zu schlichten Shirts und Blusen aus und man kann eigentlich nicht genug von ihnen haben. Mit einer selbstgemachten Kette habt ihr ein Exemplar, das nicht von der Stange kommt und das sonst niemand hat.

Ich zeige euch hier eine kleine Anleitung für eine selbstgemachte Statementkette. Dafür braucht ihr nicht mal Werkzeug, denn die Kette wird hauptsächlich gefädelt und geknotet. Ihr könnt sie in euren Wunschfarben gestalten – oder besser noch: in den Lieblingsfarben eurer Freundin gestalten.

Dieses Material braucht ihr

  • grobe Gliederkette aus Metall, ca. 15cm lang
  • Paketschnur oder Baumwollschnur, ca. etwa 100cm lang
  • Schmales Satinband oder Stoffband, ca. etwa 40cm lang

So wird’s gemacht

Statementkette 1

1) Schneidet von Schnur und Satinband jewels ca. 40cm ab. Nehmt beide Schnüre zusammen in die Hand, als wäre es eine und knotet die Enden an das erste Glied eurer Kette. Gut festziehen!

2) Zieht die Schnüre hinten durch das erste Glied wieder nach vorne raus.

Statementkette 2

3) Jetzt werden beide Schnüre in das nächste Glied gefädelt, sodass sie vorne wieder herauskommen. Auf dem Bild könnt ihr gut erkennen, wie die Schnüre gefädelt werden.

4) Diesen Schritt wiederholt ihr immer wieder, bis ihr am Ende der Gliederkette angekommen seid!

Statementkette 3

5) Am Ende werden die beiden Schnüre wieder mit der Metallkette verknotet. Gut festziehen und die Enden abschneiden. Der Mittelteil der Kette ist jetzt fertig.

6) Als restliche „Kette“ verwenden wir die helle Schnur. Dafür werden nochmal zwei Stücke à 30 cm abgeschnitten, eines für jede Seite. Ein Ende wird durch das erste Glied gezogen, siehe Bild.

Statementkette 4

7) Die Schnur wird festgeknotet. Auf der anderen Seite genauso: Ein Stück von ca. 30cm anknoten.

8) Schon seid ihr fertig: Mit einer Schleife kann die Kette geschlossen werden – das sieht hübsch aus und ist wirklich praktisch.

War gar nicht schwer, oder?

statement T2

Viel Spaß beim Nachmachen – und wenn ihr noch mehr Ideen habt, was man der besten Freundin zu Weihnachten schenken könnte, dann immer her damit!

8 Kommentare

  1. Aster

    Den Teil, den man sieht, finde ich sehr hübsch. Der hintere Teil gefällt mir allerdings nicht…
    Da würde ich mir im Schmuck-Bastelgeschäft lieber einen richtigen Verschluss kaufen, der ja auch einfach befestigt werden kann. Sieht dann ein bisschen professioneller aus :)

    1. Alessa

      Hallo liebe Aster,
      stimmt, ein Verschluss ist nicht teuer und einfach anzubringen – das ist auf jeden Fall auch eine schöne Alternative zur Schleife!
      Lieben Dank für Deinen Kommentar und viele Grüße! :)
      Alessa

  2. Laury

    Hi Alessa,
    da ist Dir ja wieder mal eine richtig gute Anleitung gelungen! Mit den Fotos ist die Kette wirklich nicht schwer nachzumachen und ich finde sie sieht richtig edel aus! Der Verschluss gefällt mir so wie er ist, eine Schleife ist doch sehr hübsch, ausserdem hat man nicht so viel Gefummel damit. Ich hab gleich mehrere gemacht für meine Freundinnen (mit verschiedenen Bändern natürlich!)und eine will ich auch selbst behalten.
    Liebe Grüße
    Laury

    1. Alessa

      Liebe Laury,
      das ist ja wirklich so toll, dass Du meine Anleitungen so oft nachmachst und mir berichtest – wie schön! ♡
      Ja, das mit dem Verschluss ist wohl einfach eine Geschmackssache! Mir persönlich gefällt es auch sehr gut mit dem Schleifenverschluss. Der ist auch typisch für das sog. „bib necklace“, eine Statementkette in Kollierform, die oft hinten mit einer Schleife in Form eine Satinbandes etc. zugebunden wird. Das wirkt auf manche altmodisch, auf andere stylish 😉
      Liebe Grüße zurück!
      Alessa

  3. Laury

    Hi Alessa,
    danke für Deine Antwort! Also ich liebe Deine Anleitungen einfach, die sind immer so schön erklärt und deshalb so gut nachzumachen. Ehrlich gesagt, warte ich ja schon auf die nächste….. :) Ist das nicht lustig, dass altmodisch und stylish oft gleichzeitig für die selbe Sache gilt? Wie bei Deinem Kettenverschluss.
    Grüße von Laury

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *