Brautmoden Trends 2017

brautmoden-2017-trends-braut-kleider-hochzeitskleider-kleideriWer traut sich? Das Brautkleid ist für viele Frauen DAS Kleid ihres Lebens. Dass wir bei der Auswahl besonders wählerisch sind, erklärt sich eigentlich von selbst. Die Suche ist dementsprechend oft lang und manchmal auch extrem schwierig. Aber zum Glück bieten uns die großen Designer dieser Welt jedes Jahr die schönsten Kreationen – und selbst wenn wir uns kein Designer-Kleid leisten können, dann finden wir zumindest Inspiration und Ideen. Jedes Jahr gibt es neue Trends für die Braut, die zum Beispiel auf der großen New York Bridal Fashion Show vorgestellt werden. Mit zauberhaften Roben zum Dahinschmelzen wird präsentiert, was in der nächsten Hochzeitssaison besonders angesagt sein wird.

Welche Brautmoden-Trends gibt es für 2017?
Wir haben uns mal umgehört…

Zeigt her eure Schultern

Freigelegte Schultern betonen die zarte Weiblichkeit der Braut. Im Jahr 2017 wird das schulterfreie Brautkleid auf vielen Hochzeiten zu sehen sein. Hier gibt es die elegant-schlichte Form mit enganliegendem Bandeau-Oberteil, der besonders sportlichen Frauen sehr gut steht. Für einen mädchenhaft verspielten Look kann der besonders romantischen Carmen-Stil gewählt werden.

brautmoden-2017-trends-braut-kleider-hochzeitskleider-schulterfrei

Schulterfreie Brautkleider betonen die weibliche Schönheit. Vor allem kleineren, zierlichen Bräuten steht dieser Look hervorragend. Füllige Damen sollten hier darauf achten, keinen unvorteilhaften Auftritt hinzulegen, da beim schulterfreien Kleid auch die Arme meist komplett frei gelegt sind.

Yes to Cut-outs!

In diesem Jahr haben wir den Trend in der Alltagsmode schon beobachtet und ausgelebt – und jetzt darf er auch bei der Brautmode nicht fehlen: Cut-outs. Ausgesparte Partien an Taille, Rücken oder Ärmelchen wirken modern und lockern den Brautlook auf freche Weise auf. Wird hauchdünner, durchsichtiger Stoff in den Cut-outs eingesetzt, so wirkt der Look keinesfalls nackt, sondern besonders elegant. Hier sollte aber immer drauf geachtet werden, dass nicht versehentlich die kleinen Problemzonen der Braut zusätzlich betont werden, denn dann geht der Trend nach hinten los…

Schleifen, Schleifen, Schleifen

Schleifen aus Stoff oder Satin, ob dezent oder sogar in teils überdimensionalen Größen an Rücken oder Taille der Braut sind in der nächsten Hochzeitssaison der Hingucker schlechthin! Ob aus dem gleichen Material wie das Kleid, aus farblich leicht abgesetztem Stoff oder auch Tüll, versprechen die Schleifen aufregende Romantik auf subtile Art. Denn welcher Mann möchte da nicht augenblicklich mit dem „Auspacken“ beginnen?

brautmoden-2017-trends-braut-kleider

Ob groß oder klein: Schleifen in jeder Form sind in der nächsten Saison häufig am Hochzeitskleid zu sehen.

Hosen für die Braut

Ja, tatsächlich! Gute Nachrichten für alle Damen, die gerne Hosen tragen! Was lange Zeit sehr untypisch war, ist im nächsten Jahr einer der Trends schlechthin: Die Braut kommt in schmal geschnittenen Hosen oder im Jumpsuit zum Altar. Besonders schön und angesagt ist die Kombination aus Corsagen-Oberteil und schmalen Pants mit einer Art Schleppe aus Tüll. Wer kann da noch behaupten, dass Hochzeitskleider immer traditionell und altbacken wären?

Tief, tiefer, Ausschnitt…

Dekolleté? Ja bitte! In der nächsten Saison sind V-förmige Ausschnitte bei den Brautkleidern häufig vertreten. In Kombination mit langen, halbtransparenten Ärmeln wirken sie besonders elegant und edel. Auch beim Neckholder-Kleid wirkt das tiefe Dekolleté ausgesprochen feminin. Wem der Ausschnitt für die kirchliche Trauung zu tief ist, kann sich für diesen Teil der Zeremonie mit Jäckchen und Co. ausstatten.

brautmoden-2017-trends-braut-kleider-hochzeitskleider

Auch tiefe Ausschnitte müssen nicht gleich nackt oder übertrieben sexy aussehen. Im Zusammenspiel mit schönen Blütenapplikationen beispielsweise wird das Dekolleté auf geschmackvolle Weise betont.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *